Unterstützung in Ihrer IHK Projektarbeit
Unterstützung in Ihrer IHK Projektarbeit

 

Fortbildung

Donnerstag, 6. Oktober 2016 20:59 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Erwerben Sie mit einer berufsbegleitenden Weiterbildung an der renommierten Universität Heidelberg ein Zertifikat im Bereich arbeitsweltbezogene Beratung!
Donnerstag, 6. Oktober 2016 20:59 | Unbekannter Autor | Veranstaltungen
Termine für Berufseinsteiger und alle, die an Ausbildung interessiert sind. Jedes Jahr finden in der Region Nordschwarzwald verschiedene Messen rund um das Thema Aus- und Weiterbildung statt.
Donnerstag, 6. Oktober 2016 20:59 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
29.09.2016. Die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald hat sich mit ihren vielfältigen Angeboten auf der Weiterbildungsmesse in der Kreisvolkshochschule in Freudenstadt präsentiert.
Donnerstag, 6. Oktober 2016 20:59 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Das Bestreben Beruf, Weiterbildung und Privatleben in Einklang zu bringen ist nicht einfach, doch mit unseren Tipps können Sie die richtige Balance finden. Mit guter Organisation, einer sorgsam durchdachten Lernstruktur und nicht zuletzt einer gesunden Haltung meistern Sie die Herausforderung.
Donnerstag, 6. Oktober 2016 02:00 | IHK Kassel-Marburg - RSS-Feed News
In Hessen erhielten im Jahr 2015 insgesamt 61 500 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Nach Mitteilung des Hessischen Statistischen Landesamts nahm die Zahl der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger im Vergleich zu 2014 um 2700 oder 4,2 Prozent ab. Mit 47 800 waren mehr als drei Viertel von ihnen Studierende an einer hessischen Hochschule. Die weiteren 13 700 Geförderten besuchten eine allgemeinbildende oder berufliche Schule.
Eine Vollförderung und damit den maximalen Förderbetrag erhielten 47 Prozent der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger. Die Förderhöhe oder der Bedarfssatz ist abhängig von der Ausbildungsstätte und der Art der Unterbringung. Eine Teilförderung erhielten knapp 53 Prozent, da Einkommen und Vermögen der Geförderten oder deren Eltern bestimmte Grenzen überstiegen. Durchschnittlich erhielten eine geförderte Schülerin oder ein geförderter Schüler monatlich 411 Euro; bei Studierenden lag dieser Wert bei 454 Euro. Ein Drittel der BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger wohnte bei der Eltern. 55 Prozent der Geförderten waren weiblich.
Im Jahr 2015 betrugen die Ausgaben des Bundes, der ab 2015 die volle Finanzierung der BAföG-Leistungen übernahm, mehr als 216 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die gesamten Ausgaben für die BAföG-Leistungen um etwa 7,7 Millionen Euro zurück. Über 131 Millionen Euro wurden als Zuschuss und knapp 85 Millionen Euro als Darlehen gewährt.
Zum 1. August 2016 trat eine umfassende BAföG-Reform in Kraft, mit der u. a. die Bedarfsätze und die Freibeträge erhöht wurden. Daher ist davon auszugehen, dass in Zukunft sowohl die Zahlen der Geförderten als auch der finanzielle Aufwand steigen wird.

 
Mittwoch, 5. Oktober 2016 20:24 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Neue Anrechnungsdatenbank
Mittwoch, 5. Oktober 2016 20:24 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Neue Anrechnungsdatenbank
Mittwoch, 5. Oktober 2016 20:24 | Unbekannter Autor | Wirtschaftsregion Nordschwarzwald
Wie finde ich die richtige Formulierung über wie begründe ich Lücken im Lebenslauf? Das Zusammenstellen einer Bewerbung kann nach der Familienzeit eine Herausforderung sein. Der monatliche Bewerbungsmappen-Check der Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald soll dabei helfen.
Mittwoch, 5. Oktober 2016 20:24 | Unbekannter Autor | Medieninformationen
Die besondere Lage des Kreises Segeberg im Norden der Metropole Hamburg stellt die Unternehmen vor besondere Herausforderungen zur Sicherung ihres Fachkräftebedarfs. Während die Betriebe entlang der Nordgate-Achse auf ein großes Angebot an Arbeitskräften zurückgreifen können, fehlt es vor allem im Nordostkreis schon jetzt an geeigneten Bewerbern.
Mittwoch, 5. Oktober 2016 20:24 | Unbekannter Autor | Medieninformationen
Die besondere Lage des Kreises Segeberg im Norden der Metropole Hamburg stellt die Unternehmen vor besondere Herausforderungen zur Sicherung ihres Fachkräftebedarfs. Während die Betriebe entlang der Nordgate-Achse auf ein großes Angebot an Arbeitskräften zurückgreifen können, fehlt es vor allem im Nordostkreis schon jetzt an geeigneten Bewerbern.
Mittwoch, 5. Oktober 2016 11:06 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Am 11. Oktober informiert die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein über die Weiterbildung zu geprüften Personalfachkaufleuten (IHK). Interessierte erfahren um 17:00 Uhr in der Guerickestraße 6-8 in Lübeck alles zu Inhalten, beruflichen Perspektiven und Fördermöglichkeiten des Lehrgangs.

In der Weiterbildung moderne Personalarbeit im Mittelpunkt: Dazu zählen unter anderem Themen wie Personalplanung und -entwicklung, rechtliche Grundlagen sowie Kommunikations- und Präsentationstechniken. Der berufsbegleitende Lehrgang startet im November und schließt mit einer bundeseinheitlichen Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Informationen und Anmeldung zur unverbindlichen Informationsveranstaltung bei Angelika Schröder von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (04 51) 50 26 – 108 oder per E-Mail an angelika.schroeder@wak-sh.de. Weitere Details finden sich auch hier.
Dienstag, 4. Oktober 2016 21:08 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
GARP Bildungszentrum präsentiert
Dienstag, 4. Oktober 2016 21:08 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
29.09.2016. Die Kontaktstelle Frau und Beruf Nordschwarzwald hat sich mit ihren vielfältigen Angeboten auf der Weiterbildungsmesse in der Kreisvolkshochschule in Freudenstadt präsentiert.
Dienstag, 4. Oktober 2016 21:07 | Unbekannter Autor | Weiterbildungs-News
(04.10.2016) - Die IHK Gießen-Friedberg bietet vom 7. November 2016 bis 11. November 2019 einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung zum/zur „Geprüften Logistikmeister/in“ an.
Dienstag, 4. Oktober 2016 21:07 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Unternehmen brauchen gut ausgebildete Mitarbeiter, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die IHK Hannover unterstützt ab sofort finanziell die notwendigen betrieblichen Qualifizierungen zur Fachkräftesicherung in den IHK-Mitgliedsunternehmen:
Dienstag, 4. Oktober 2016 10:03 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein informiert am 10. Oktober in Elmshorn über die Weiterbildung zu geprüften Betriebswirten (IHK). Interessierte erfahren um 17:00 Uhr am Ramskamp 8 in 25337 Elmshorn alles über Inhalte, Perspektiven und Fördermöglichkeiten des Lehrgangs.

In der berufsbegleitenden Weiterbildung stehen unter anderem Unternehmensführung, Personalmanagement, finanzwirtschaftliche Steuerung sowie Marketing-Management auf dem Programm. Start des Lehrgangs, der mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abschließt, ist der 12. November. Voraussetzungen für die Teilnahme: Eine erfolgreich bestandene IHK-Aufstiegsfortbildung wie beispielsweise zum Wirtschaftsfachwirt oder ein Abschluss an einer kaufmännischen Fachschule sowie Berufspraxis.



Informationen und Anmeldung zur unverbindlichen Informationsveranstaltung bei Charlotte Karl unter Tel. (0 41 21) 795 - 170 oder per E-Mail an charlotte.karl@wak-sh.de.
Samstag, 1. Oktober 2016 17:55 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Erfolgreich bestanden! Das können jetzt 29 Studierende der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein von sich sagen. Am Freitag (30.09.2016) erhielten sie in den Lübecker Media Docks ihren Abschluss zum Bachelor of Arts. Zuvor absolvierten sie in den vergangenen drei Jahren an der Wirtschaftsakademie in Lübeck ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Tourismus, Handel, Industrie oder Dienstleistungen. Zeitgleich durchliefen sie eine Ausbildung in einem Unternehmen, sodass sich Studien- und Praxisphasen im Betrieb abwechselten.

Für den Festvortrag vor den rund 150 Gästen konnte Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, gewonnen werden. Besonderen Grund zur Freude bei der Übergabe der Bachelor-Urkunden hatte die Lübeckerin Katinka Tiegs: Mit einem Notendurchschnitt von 1,46 schloss die 22-Jährige, die ihr duales BWL-Studium bei der arko GmbH durchlaufen hatte, als Beste der Berufsakademie in Lübeck ab.

Prof. Dr. Christiane Ness, Geschäftsführerin der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein und Direktorin der Berufsakademie, gratulierte allen Studierenden zu ihren Abschlüssen: "Als Absolventen eines dualen Studiums sind Sie bestens für die kommenden beruflichen Herausforderungen vorbereitet - denn Sie wissen, wie man theoretisches Wissen in die Praxis überträgt", so Ness.

Weitere Informationen zur Berufsakademie finden sich hier.



Grund zum Jubel  – die Absolventen der Berufsakademie aus Lübeck Zahlreiche Bilder der Veranstaltung finden sich ab Mitte der Woche an dieser Stelle.
Freitag, 30. September 2016 20:01 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Alles nur zum Spaß?! - Generation Y als Weiterbildungsteilnehmer
Freitag, 30. September 2016 20:01 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Jetzt online beantragen
Freitag, 30. September 2016 20:01 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Weiterbildungsmesse Freiburg war voller Erfolg - Besucher erhielten umfangreiche Informationen zur beruflichen Weiterbildung und Orientierung
Freitag, 30. September 2016 20:01 | Unbekannter Autor | Veranstaltungen
Am 17. 10. 2016 beginnt der Lehrgang „Geprüfter Technischer Betriebswirt (m/w)“ in Teilzeit mit einer Dauer von zwei Jahren. Die Teilnehmer erwerben praxisbezogene Zusatzqualifikationen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Controlling, Finanzierung und Materialwirtschaft.
Freitag, 30. September 2016 20:01 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Am 17. 10. 2016 beginnt der Lehrgang „Geprüfter Technischer Betriebswirt (m/w)“ in Teilzeit mit einer Dauer von zwei Jahren. Die Teilnehmer erwerben praxisbezogene Zusatzqualifikationen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Controlling, Finanzierung und Materialwirtschaft.
Freitag, 30. September 2016 20:00 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Das Weiterbildungsprogramm der IHK Hannover für das 2. Halbjahr 2016 mit Seminaren, Workshops, Lehrgängen und Online-Angeboten für alle Unternehmensbereiche sowie Prüfungsvorbereitungen für Auszubildende ist jetzt erschienen.
Freitag, 30. September 2016 20:00 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Ab 1. August 2016 werden die Förderbedingungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG), besser bekannt als „Meister-BAföG“, verbessert. Zusätzlich wird die Förderung auf Bachelorabsolventen ausgedehnt.
Freitag, 30. September 2016 11:29 | IHK Mittlerer Niederrhein
Personalverantwortliche aus der Region gingen mit guten Ideen nach Hause.
Freitag, 30. September 2016 09:24 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
„Staatlich geprüfte Betriebswirte“ – so können sich jetzt 26 Absolventen der Fachschule für Betriebswirtschaft nennen, die gestren (29.09.2016) bei der Wirtschaftsakademie in Kiel nach zwei Jahren in Vollzeit ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Neben Betriebswirtschaftslehre, Personalwirtschaft und Marketing standen für sie beispielsweise auch Wirtschaftsrecht und Kommunikation auf dem Lehrplan. Die Weiterbildung eröffnet für die neuen Betriebswirte zudem eine weitere Perspektive: Zusammen mit dem neuen Abschluss haben sie gleichzeitig auch die Hochschulzugangsberichtigung erworben. Damit können jetzt an einer Berufsakademie, Universität oder Fachhochschule studieren und sich sogar einen Teil ihrer bisher erbrachten Leistungen anerkennen lassen. Besonders erfolgreich konnte der Kieler Thomas Richert sowohl mit der besten Abschlussarbeit als auch mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,2 punkten.

Weitere Informationen zur Fachschule für Betriebswirtschaft der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein sind bei Helga Wullschläger unter Tel. (04 31) 30 16 – 116, per E-Mail an helga.wullschlaeger@wak-sh.de sowie hier im Internet unter www.fachschule-sh.de zu erhalten.   Thomas Richert (8. v. r. n. l. in der hinteren Reihe) inmitten der weiteren  erfolgreichen Betriebswirte der Fachschule für Betriebswirtschaft in Kiel
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Unbekannter Autor | Neuigkeiten aus dem Bereich "Ausbildung und Weiterbildung"
Die IHK bietet ab Montag, 24. Oktober, einen Vorbereitungslehrgang für angehende Handelsfachwirte an. Der Lehrgang richtet sich an Beschäftigte oder Selbstständige im Einzel-, Groß- und Außenhandel.
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Aufstieg und Karrieresprung - national wie international
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Beim NWZ-Lesertelefon informierten Experten über Weiterbildungsangebote für interessierte Anrufer aller Altersklassen.
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Statistiken des Statistsichen Landesamts
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Elevator Pitch - Ihr Fahrstuhl zum Erfolg
Donnerstag, 29. September 2016 20:42 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Anfangen - Dranbleiben - Weiterbilden
Donnerstag, 29. September 2016 20:41 | Unbekannter Autor | Ausbildungs-News
(29.09.2016) - Orientieren, entscheiden, bewerben – lautet die Devise. Ersteres können junge Menschen auf dem „Berufswegekompass 2016“, der am Dienstag, den 11. Oktober von 9 bis 16 Uhr in der Stadthalle in Friedberg seine Pforten öffnet.
Donnerstag, 29. September 2016 14:50 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Neben dem Beruf zum Bilanzbuchhalter (IHK) – das ermöglicht eine Weiterbildung der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Flensburg. Start des Lehrgangs ist der 7. Oktober - kurzfristige Anmeldungen sind jetzt noch möglich.

Inhalte dieser Aufstiegsfortbildung, die auf eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereitet, sind unter anderem das Aufbereiten und Auswerten von Jahresabschlüssen, finanzwirtschaftliches Management sowie Controlling. Zudem steht das Modul Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit neu auf dem Themenplan. Die Weiterbildung findet jeweils freitags von 18:00 bis 21:15 Uhr sowie samstags von 8:15 bis 13:15 Uhr statt. Eine Förderung über das neue Aufstiegs-BAföG ist möglich.

Für Informationen zum Lehrgang steht Janine Brix von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (04 61) 5 03 39 - 13  oder per E-Mail an janine.brix@wak-sh.de zur Verfügung. Weitere Details finden sich auch hier im Internet.
Mittwoch, 28. September 2016 20:48 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Alle Informationen zu Programm und Ausstellern
Mittwoch, 28. September 2016 20:48 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
BZ-INTERVIEW MIT ANDREAS GÄSSLER, zertifizierter Weiterbildungsberater, über die Notwendigkeit der beruflichen Weiterbildung.
Mittwoch, 28. September 2016 20:48 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Vortrag und Informationen zur beruflichen Orientierung insbesondere für Frauen mit Migrationshintergrund
Mittwoch, 28. September 2016 20:48 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Diskutieren Sie mit Frau Staatssekretärin Katrin Schütz vom Wirtschaftsministerium und Staatssekretär Volker Schebesta MdL vom Kultusministerium
Mittwoch, 28. September 2016 20:48 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Antworten auf häufig gestellte Fragen. Seit dem 1. August 2016 gilt das neue AFBG, mit dem das erfolgreiche Meister-BAföG zu einem Aufstiegs-BAföG wurde.
Mittwoch, 28. September 2016 08:45 | Meldungen im Überblick
  Am 22. September 2016 fand traditionell die Zeugnisübergabe der IHK Dresden für Fortbildungsabsolventen aus dem 1. Halbjahr 2016 statt.
Dienstag, 27. September 2016 19:36 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Weiterbildung 4.0 - fit für die digitale Welt
Dienstag, 27. September 2016 03:06 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Unternehmensmeldungen
Mit dem bundesweit einmaligen Zertifikatslehrgang zum Fensterbaumonteur (IHK) reagiert die ROLF Fensterbau GmbH auf den zunehmenden Bewerbermangel und die steigenden Produkt- und Montageanforderungen der Branche. Die gemeinsam mit der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg entwickelte Qualifizierungsmaßnahme soll vor allem junge Menschen ohne Ausbildung für den Montageberuf gewinnen. Damit setzt der größte Fensterbauer der Region Standards. „Für die Montage von Fenstern und Türen gibt es, bei stetig steigenden Anforderungen, in Deutschland keine eigenständige Berufsausbildung“, erklärt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg. „Der IHK-Zertifikatslehrgang zum Fensterbaumonteur macht den Montageberuf für handwerklich interessierte jungen Menschen attraktiver und ermöglicht ihnen auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung den Einstieg in einen zukunftssicheren Job mit Entwicklungsperspektiven“, so Brandenburg weiter.
Montag, 26. September 2016 19:32 | Unbekannter Autor | Neuigkeiten aus dem Bereich "Innovation und Umwelt"
Mit dieser kompakten Broschüre bietet die IHK Aachen einen Überblick über ihr Angebot an Informationen und Veranstaltungen im Bereich "Digitalisierung und Industrie 4.0". Schauen Sie doch mal rein!
Montag, 26. September 2016 19:32 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Fotos von der Visionen-Messe, Zollernalbkurier
Montag, 26. September 2016 19:32 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
"Welchen Weg gehst du? Das Netzwerk von Bildungspartnern hilft, den richtigen zu finden."
Montag, 26. September 2016 13:29 | Neuigkeiten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Leitbild WaBe überarbeitet - IHK-Sommerschule für Flüchtlinge - Jahreskonferenz der Allianz pro Fachkräfte - Kooperation mit Kerman - IHK-Sponsoringbörse im neuen Design - WiM-Special "Immobilien" - 200 Millionen für mittelfr. Hochschulen

Freitag, 23. September 2016 11:45 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Pressemeldungen
Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet am Mittwoch, 5. Oktober, einen kostenfreien Informationsabend zum Fortbildungsabschluss Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) aus. Er findet ab 17.30 Uhr im IHK-Bildungszentrum, Kautexstraße 53, 53229 Bonn-Holzlar, statt. Nähere Information und Anmeldung bei Martina Lang, Telefon 0228/97574-12, E-Mail lang@wbz.bonn.ihk.de. Der Abschluss „Geprüfter Technischer Betriebswirt“ wurde in diesem Jahr vom Bundesbildungsministerium dem Masterniveau zugeordnet und befindet sich daher hinter der Promotion auf der zweithöchsten in der Europäischen Union möglichen Qualifikationsebene. Angesprochen für diese Aufstiegsfortbildung sind Techniker, Ingenieure und Meister, die ihr Technisches Können um fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Management wissen sowie Führungskompetenzen erweitern möchten. „Absolventinnen und Absolventen dieser Fortbildungsprüfung sind dazu befähigt selbständige Unternehmenseinheiten oder einen Betrieb zu leiten", sagt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft. Die Fortbildungsprüfung sowie der entsprechende IHK-Lehrgang erfülle die Anforderungen an künftige Fach- und Führungskräfte und diene dem betrieblich ausgebildeten Mitarbeiter als Basis für den beruflichen Aufstieg. Brandenburg: „Diese Weiterbildung wird auch dem Wunsch nach umfassender Handlungskompetenz gerecht und hat sich daher bundesweit durchgesetzt." Der nächste Vorbereitungslehrgang findet vom 28. Oktober 2016 bis zum 2. Februar 2018 mit insgesamt 600 Unterrichtsstunden, freitags von 18 bis 21.15 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ihk-die-weiterbildung.de, Webcode 791.
Freitag, 23. September 2016 11:44 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Heidelberger Aktion zum Deutschen Weiterbildungstag am 29. September
Freitag, 23. September 2016 11:44 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Der laufende Lehrgang in Nagold hat am 22. September 2016 begonnen. Hier sind noch ein paar Plätze frei und Interessierte dürfen sich gerne anmelden.
Freitag, 23. September 2016 06:25 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Experten des Netzwerks Fortbildung stehen am 28.09. mit Rat zur Seite
Freitag, 23. September 2016 06:25 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Bildungsmesse "Visionen" am Samstag, 24. September in Balingen
Freitag, 23. September 2016 06:25 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Entscheide Dich!
Freitag, 23. September 2016 06:25 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Kurzportraits von Personen verschiedener Altersgruppen, die eine IHK-Weiterbildung absolviert haben und über ihre Erfahrungen und neu hinzugewonnenen Chancen berichten.
Mittwoch, 21. September 2016 20:39 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Zentrale Fachstelle überaus für Übergänge in Ausbildung und Beruf
Mittwoch, 21. September 2016 20:39 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Finanzielle Förderung für Weiterbildung steigt
Mittwoch, 21. September 2016 20:39 | Unbekannter Autor | Pressemitteilungen
Regelmäßig organisiert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar einen Infoabend zum Thema Weiterbildung. Dieser soll alle Weiterbildungsmöglichkeiten und Förderungen in der Region vorstellen.
Mittwoch, 21. September 2016 20:38 | Unbekannter Autor | Aktuelles
Der DIHK hat einen Imagefilm für die IHK-Weiterbildung erstellt. Es handelt sich um Kurzportraits von Personen, die eine IHK-Weiterbildung absolviert haben und über Ihre Erfahrungen berichten.
Mittwoch, 21. September 2016 10:27 | Meldungen im Überblick
Das Kabinett hat am 31. August den Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum beschlossen. Künftig müssen Immobilienmakler einen Sachkundenachweis erbringen. 
Mittwoch, 14. September 2016 13:16 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Projekte sind in vielen Unternehmen ein fester Bestandteil – doch ihr Erfolg steht und fällt mit der Organisation und der Kommunikation innerhalb des Teams. Das nötige Wissen für erfolgreiche Projektarbeit bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein mit der Weiterbildung zu Projekt-Managern (IHK), die Ende Oktober startet - Anmeldungen sind noch bis zum 23. September möglich.

Die angehenden Projektverantwortlichen erfahren während der Weiterbildung, wie sie Projekte zielgerichtet planen, realisieren und leiten. In knapp 90 Unterrichtsstunden stehen dazu neben Grundlagen des Projektmanagements beispielsweise die Themen Kostenplanung und Erfolgskontrolle sowie Teamführung auf dem Programm. Die Qualifizierung schließt mit einem bundesweit anerkannten IHK-Zertifikat ab.

Weitere Informationen sind bei Lydia Möbius von der Wirtschaftsakademie unter Tel.  (04 31) 30 16 – 153, per E-Mail an lydia.moebius@wak-sh.de sowie hier im Internet.

Seit mehr als 35 Jahren ermöglicht der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG als ausbildendes Unternehmen jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben. Nach dem Prinzip "Mitarbeiten, mitentscheiden, mitverantworten" werden die Auszubildenden vom ersten Tag an in Arbeitsabläufe integriert und an selbständiges Handeln herangeführt, und das in den Ausbildungsgängen Medienkaufleute Digital und Print, Bachelor mit und ohne integrierte IHK-Ausbildung, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Kaufleute für Büromanagement. Nun wurde das Bonner Wissensunternehmen mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® für die betriebliche Ausbildung ausgezeichnet und schloss bei der Erstprüfung auf Anhieb mit dem Prädikat "sehr gut" ab. Das Zertifikat wurde von der AUBI-plus GmbH (Hüllhorst) verliehen und ist das Ergebnis einer unabhängigen Befragung unter 38 Probanden (Ausbildungsbeauftragte, derzeitige Auszubildende und Ausbildungsabsolventen), wovon sich 94 Prozent beteiligten. "Diese exzellente Quote ist bereits ein erstes Indiz für ein starkes Engagement der VNR-Azubis und der Ausbilder", so die Auditoren von BEST PLACE TO LEARN. Befragungsgruppenübergreifend werde das kollegiale Arbeitsklima betont, das geprägt sei von einem teamorientierten Arbeiten und Lernen sowie einer integrativen Arbeitsatmosphäre von Beginn an: "Die Auszubildenden schätzen zudem den guten Draht zu ihren fachlich und methodisch bestens geschulten Ausbilderinnen und Ausbildern", betonte Geschäftsführer Niels Köstring von AUBI-plus. Über die Zertifizierung freuten sich insbesondere die Ausbildungsleiterinnen Sabine Rentrop und Ingrid Limbach: "Das Ergebnis verdanken wir nicht zuletzt unseren motivierten Ausbildungsverantwortlichen in den einzelnen Bereichen und Abteilungen, die neben ihrer fachlichen Qualifikation das Herzblut mitbringen, sich auf junge Menschen einzulassen, sie ernst zu nehmen und in der Lage sind, deren persönliche Stärken zu finden und zu fördern", führen sie aus und ergänzen: "Für sie und uns ist das Gütesiegel daher Lob und Ansporn zugleich". Verlagsvorstand Frederik Palm bezeichnet die Zertifizierung neben dem erfreulichen Ergebnis als Teil eines Entwicklungsprozesses: "Dass wir uns auf den Prüfstand einer neutralen Befragung gestellt haben, gibt uns gleichzeitig die Chance, Optimierungs- und Verbesserungspotentiale zu entwickeln. Entspricht dies doch der Philosophie unseres Wissensunternehmens, sich stets an den Besten zu messen und gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jeden Tag nach Veränderungen zum Guten zu suchen". "Dass wir Anregungen für Verbesserungspotentiale nutzen und uns in drei Jahren erneut auf den Prüfstand stellen wollen, liegt auf der Hand", betonen Sabine Rentrop und Ingrid Limbach. 18 junge Menschen absolvieren aktuell eine Ausbildung in der VNR-Verlagsgruppe. 10 sind vor kurzem gestartet. "Auch sie bestärkt das Gütesiegel in ihrer Entscheidung zur Ausbildung in unserem Unternehmen. Es gibt ihnen und auch künftigen jungen Menschen Sicherheit, an einem guten Platz zu sein, eben an einem BEST PLACE TO LEARN", so das Fazit der Ausbildungsleitung.
Montag, 12. September 2016 13:22 | Neuigkeiten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Wie Sie bei der Gewinnung von Nachwuchskräften Wunsch und Wirklichkeit für alle Beteiligten auf einen optimalen Nenner bringen.

Samstag, 10. September 2016 10:47 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Zukünftige Einsatzfelder für den Medienfachwirt Digital ergeben sich in Agenturen, bei Zeitungen oder in der Film- und Fernsehbranche. Berufliche Partner sind in erster Linie Kunden aber auch Fachleute aus Produktion, Werbung, Gestaltung und Grafik.
Mittwoch, 7. September 2016 18:35 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Das Weiterbildungsprogramm der IHK Hannover für das 2. Halbjahr 2016 mit Seminaren, Workshops, Lehrgängen und Online-Angeboten für alle Unternehmensbereiche sowie Prüfungsvorbereitungen für Auszubildende ist jetzt erschienen.
Mittwoch, 7. September 2016 11:46 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Neben dem Beruf zum Bilanzbuchhalter (IHK) – das ermöglicht eine Weiterbildung der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Elmshorn. Start des Lehrgangs ist der 19. September.

Der Abschluss als Bilanzbuchhalter bietet Absolventen sehr gute Perspektiven im Job: Als Spezialisten im Rechnungswesen sind sie in allen Branchen gefragte Fachleute. Mit ihrem Know-how können sie nicht nur die wirtschaftliche Situation im Unternehmen analysieren, sondern auch die Geschäftsleitung zu betriebswirtschaftlichen Themen beraten. Dazu stehen unter anderem finanzwirtschaftliches Management, Berichterstattung, Zwischen- und Jahresabschlüsse, Lageberichte nach nationalem Recht sowie das Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards auf dem Themenplan. Der berufsbegleitende Lehrgang bereitet in 720 Unterrichtsstunden auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK), eine Förderung über das neue Aufstiegs-BAföG ist möglich.

Für Informationen zum Lehrgang steht Charlotte Karl von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (41 21) 7 95 – 170 oder per E-Mail an charlotte.karl@wak-sh.de zur Verfügung. Weitere Details finden sich auch hier im Internet.
Sonntag, 4. September 2016 14:47 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Am 19. September startet bei der Wirtschaftsakademie in Norderstedt eine fünfmonatige Qualifizierung für angehende Mitarbeiter in Produktion und Lager. Die Weiterbildung richtet sich an Arbeitsuchende und kann durch einen Bildungsgutschein gefördert werden. Sie schließt mit den Zertifikaten „Grundlagen Fachkraft für Lagerlogistik“ und „Grundlagen Maschinen und Anlagenführer“ ab.

Auf dem Programm stehen nicht nur die grundlegenden Inhalte der beiden Ausbildungsberufe sondern auch Praxistage in Metallwerkstatt und Elektrolabor. Zudem können die Teilnehmenden den Flurförderschein - auch als „Gabelstaplerschein“ bekannt - erwerben. Während eines anschließenden Praktikums können die Teilnehmenden das neue Wissen in einem Unternehmen direkt anwenden. Die Abschlüsse ermöglichen den Einstieg in eine Branche mit Zukunft: „Qualifizierte Arbeitskräfte, beispielsweise für Lagertätigkeiten oder als Montagehelfer, sind in der Region Norderstedt sehr gefragt,“ erläutert Sabine Tilgner, Standortleiterin der Wirtschaftsakademie in Norderstedt. Die Qualifizierung eröffne zudem Migranten, die über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt, so Tilgner.

Weitere Informationen sind beim jeweiligen Ansprechpartner des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit sowie bei der Wirtschaftsakademie in Norderstedt unter Tel. (0 40) 52 56 00 08 oder per E-Mail an norderstedt@wak-sh.de zu erhalten.
Freitag, 2. September 2016 12:59 | IHK Nord Westfalen: Veranstaltungen
Kategorie:Aus- und Weiterbildung, Ausbildungsbetriebe, Schüler, Lehrer, 01 - VA-Zentralredaktion, Fachkräftesicherung

13. September 2016
17:00 Uhr - 14. September 2016 - 13:00 Uhr
Ort: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung
Veranstalter: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus
Über 130 Berufe können sich Interessierte informieren. Das Spektrum reicht von Kaufleuten für Dia.. [mehr]
Freitag, 2. September 2016 12:59 | Unbekannter Autor | Tourismus
Alle Lehrgänge und Seminare in Pforzheim, Nagold und Freudenstadt als blätterbare Broschüre (eBook / Flash-Version). Lassen Sie sich inspirieren, welche interessanten Themen die Tourismus Akademie bietet.
Freitag, 2. September 2016 12:59 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
Auf der jährlichen Aus- und Weiterbildungsbörse im Herbst finden rund 2.000 Besucher vom Ausbildungsplatz bis zum individuellen Weiterbildungsangebot alles was die Fachkräfte von morgen Wissen müssen.
Freitag, 2. September 2016 11:15 | IHK Nord Westfalen: Pressemeldungen

Bocholt / Westmünsterland. Für 30 junge Fachkräfte starteten Ende August in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Bocholt die Aufstiegslehrgänge zum Wirtschaftsfachwirt und technischen Fachwirt. Das Besondere: Sie werden dank Onlinelernens sechs Monate früher fertig als ihre Vorgänger. 

Blended Learning heißt das Konzept. „Es verbindet den bewährten Präsenzunterricht in Seminarraum konsequent mit digitale Lernangeboten“, erklärt Sven Wolf von der IHK-Akademie für Wirtschaft. Das heißt: Teilnehmer und Trainer vernetzen sich von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus zu Web-Seminaren. PC-Lernprogramme sowie Onlineklausuren, -hausaufgaben und -planspiele erhöhen zudem die Flexibilität bei der Lernorganisation. „Die gedruckten Text- und Übungsbücher bleiben im Angebot“, erklärt Wolf weiter, „aber je nach Lerntyp können die Teilnehmer zwischen den Medien wählen und sich individuell auf die Prüfungen vorbereiten“. Weiterer Vorteil: In dem Mix aus analogen und digitalen Lernangeboten bildet sich ein Stück moderne Arbeitswelt ab.  

Vor allem die Vernetzung von Teilnehmern und Trainern erhöht nach Aussage von IHK-Mitarbeiter Wolf die Lerneffizienz. „Auch dadurch können wir die Lehrgangsdauer von 24 auf 18 Monate verkürzen“, erläuterte er und berichtet, dass die Lehrgänge schon frühzeitig ausgebucht waren. Aufgrund der hohen Nachfrage startet bereits im März 2017 die nächste Aufstiegsfortbildung zum IHK-Wirtschaftsfachwirt. Zum ersten Mal wird dann auch für den Lehrgang Industriefachwirt das Konzept Blended Learning umgesetzt. 

Mehr Informationen: Christina Schneider, E-Mail schneider@ihk-nordwestfalen.de

Donnerstag, 1. September 2016 00:00 | IHK Köln
Die Gesundheitskarriere
Mittwoch, 31. August 2016 13:01 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Die Wirtschaftsakademie Schleswig Holstein informiert am 8. September um 17:00 Uhr in der Hans-Detlev-Prien-Straße 10 in Kiel über die neue, berufsbegleitende Weiterbildung zum Generationenberater (IHK), die im Oktober erstmals starten wird.

Der neue Lehrgang wendet sich an Versicherungsdienstleister, die sich in ihrer Beratungstätigkeit noch stärker auf die unterschiedlichen Lebensphasen und der daraus entstehenden Fragestellungen ihrer Kunden ausrichten wollen. Die Fortbildung ist dafür in verschiedene Module gegliedert, die zum Teil auch einzeln belegt werden können. Themen sind unter anderem die gesetzliche Pflegeversicherung, Grundzüge des Erbrechts und Schenkungen oder auch vertriebliche Inhalte sowie Social Media. Werden mindestens die fünf Pflichtmodule erfolgreich belegt, so bildet ein IHK-Zertifikat den Abschluss. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden bis zu 64 Weiterbildungspunkte der Initiative "gut beraten" der Versicherungswirtschaft.

Um Anmeldung zum unverbindlichen Infotermin wird gebeten bei Sanna Lehmann von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (04 31) 30 16 - 103 oder per E-Mail an sanna.lehmann@wak-sh.de. Weitere Informationen finden sich hier vorab.
Mittwoch, 31. August 2016 11:13 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Unternehmensmeldungen
Die Englisch nach Maß® GmbH freut sich über ihre Anerkennung nach Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz (ThürBfG) in Thüringen. Das Unternehmen ist als einer der ersten Anbieter jetzt auch für das Bundesland Thüringen anerkannt, Bildungsurlaube durchzuführen. Auch als Sprachreise nach z.B. Oxford möglich. Das Unternehmen ist auch für folgende weitere Bundesländer für die Durchführung von Bildungsurlaub anerkannt: Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg
Dienstag, 30. August 2016 22:08 | Unbekannter Autor | Tourismus
Im Rahmen des EU-Aktions-Programm LEONARDO DA VINCI (LEBENSLANGES LERNEN) bietet VIMOB e.V. in Kooperation mit dem Stadtjugendring Pforzheim bundesweit für berufstätige und arbeitssuchende Handwerker und Kaufleute Plätze für ein dreimonatigen Berufspraktikum an.
Dienstag, 30. August 2016 22:08 | Unbekannter Autor | Aktuelle Meldungen
(28.07.2016) - Ab dem 28.09. bietet die IHK Gießen-Friedberg als bundesweit erste IHK den neuen einheitlichen Zertifikatslehrgang „Informationssicherheitsbeauftragter (IHK)“ an. Der Lehrgang wurde von der Dachorganisation DIHK in Zusammenarbeit mit Experten aus dem IT-Sicherheitsbereich entworfen.
Montag, 29. August 2016 15:55 | IHK Nord Westfalen: Pressemeldungen

Emscher-Lippe-Region. – „Unsere Region ist darauf angewiesen, dass es engagierte Fachkräfte wie Sie gibt, die unsere Zukunft gestalten möchten“. Gute Aufstiegschancen bescheinigte IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann 32 Industriemeistern und drei Bilanzbuchhaltern, die in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Gelsenkirchen ihre Fortbildungszeugnisse erhielten.

Mehrere Jahre hatten sich die Absolventen nach der Arbeit auf die IHK-Prüfungen vorbereitet. In der Freizeit über einen so langen Zeitraum zu lernen, erfordere großen Ehrgeiz, eine hohe Motivation und viel Disziplin, zollte Brüggemann den Fachkräften hohe Anerkennung. Dieser Einsatz lohne sich aber. „Denn mit dem IHK-Zeugnis sind Sie Kandidaten, die sich für Führungsaufgaben auf der mittleren Führungsebene qualifiziert haben“, sagte Brüggemann. 

Die IHK-Abschlüsse der beruflichen Weiterbildung sind nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) gleichwertig mit Hochschulabschlüssen. Fachwirte und Industriemeister stehen auf einer Stufe mit Bachelor-Absolventen, Betriebswirte, Berufspädagogen und Wirtschaftsinformatiker auf einer Stufe mit Master-Absolventen.

„Auf das Geleistete können Sie stolz sein“, unterstrich Brüggemann mit Blick auf anspruchsvolle Fortbildungen. Von den 67 Kandidaten, die in den vergangenen Monaten an den IHK-Fortbildungsprüfungen in Gelsenkirchen teilgenommen haben, haben 54 (80,6 Prozent) bestanden. Geprüft wurden sie von ehrenamtlich tätigen Fachleuten. „Ihr großer Einsatz in der Weiterbildung ist ein Stück Zukunftssicherung für uns alle”, bedankte sich IHK-Teamleiter Brüggemann bei den Prüferinnen und Prüfern für ihre engagierte Tätigkeit.

Brüggemann überreichte gemeinsam mit den Prüfungsausschussvertretern Dr. Jörg Möllmann (Gepr. Bilanzbuchhalter), Jürgen Bombeck (Industriemeister Chemie), Jürgen Lohmann und Hartmut Mindt (Industriemeister Metall) die Meisterbriefe und Prüfungszeugnisse.

Fotos/Bildtexte
Gelsenkirchen:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren den Absolventen aus Gelsenkirchen (v.l.): Martin Deppermann, Dennis Krüger, Sinan Ugur, Danny Plattner, Jamal Kaddouri, Ünsal Kilic (alle Industriemeister Chemie) und Kevin Hermann (Industriemeister Metall).

Marl:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren den Absolventen aus Marl (v.l.): Dany West, Michael Kospe (beide Industriemeister Chemie) und Dominik Steffens (Industriemeister Metall). 

Dorsten:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren den Absolventen aus Dorsten (v.l.): Janis Harwardt (Industriemeister Metall), Dirk Kretschmann und Sebastian Münzner (beide Industriemeister Chemie).

Haltern:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren den Absolventen aus Haltern (v.l.), Dominik Smolka, Jan Rockahr und Simon Beckmann (alle Industriemeister Chemie).

Oer-Erkenschwick:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren den beiden Absolventen aus Oer-Erkenschwick: Dominik Kevering (2. v. l.; Industriemeister Chemie) und Murat Basol (Industriemeister Metall). 

Recklinghausen:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren Sascha Schmalenbeck (Industriemeister Chemie) aus Recklinghausen.

Bottrop:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.) und Jürgen Bombeck (r.) gratulieren Matthias Ferenz (Industriemeister Chemie) aus Bottrop.

Gladbeck:
IHK-Teamleiter Stefan Brüggemann (l.), Jürgen Lohmann (2. v.l.) und Hartmut Mindt (r.) gratulieren Mario Seeger (Industriemeister Metall) aus Gladbeck.

Montag, 29. August 2016 13:31 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Pressemeldungen
Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg mbH richtet im Rahmen der Bildungswoche einen ganztägigen Beratungstag aus. Er findet am Donnerstag, 8. September, 8 bis 17.30 Uhr, mit individuellen und kostenfreien Beratungen zur Weiterbildung im IHK-Bildungszentrum ohne Terminvereinbarung statt.  Erfahrene Lehrgangsbetreuer geben Auskünfte zu verschiedenen Wegen in eine Aufstiegsweiterbildung, zeigen Chancen einer beruflichen Neuorientierung auf und erläutern Möglichkeiten der finanziellen Förderung. „Interessenten erfahren in einem ausführlichen Gespräch unter vier Augen, wie vielfältig die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung sind“, sagt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft: „Aktuelle Bewerbungsunterlagen und Zeugnisse sind dabei hilfreich.“ Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.
Freitag, 26. August 2016 10:45 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Am 8. September um 10:00 Uhr können sich Interessierte unverbindlich bei der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Glinde über Umschulungen zu Industriekaufleuten, Kaufleuten im Gesundheitswesen sowie zu Kaufleuten für Büromanagement informieren.

Die Lehrgänge, die am 19. September sowohl in Voll- als auch in Teilzeit starten und auf Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereiten, bieten insbesondere für Alleinerziehende oder Berufsrückkehrer eine gute Vorbereitung für den beruflichen Wiedereinstieg. Eine öffentliche Förderung - zum Beispiel über einen Bildungsgutschein - ist zudem möglich. Während verschiedener Praktika können die Umschülerinnen und Umschüler bereits Erfahrungen in ihren neuen Arbeitsbereichen sammeln und so gleichzeitig erste Kontakte zu Unternehmen knüpfen.

Weitere Informationen sind entweder beim jeweiligen Ansprechpartner der Jobcenter oder der Agentur für Arbeit sowie bei Gaby Ebbersmeyer von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (0 40) 3 48 59 99 – 20 oder per E-Mail an gaby.ebbersmeyer@wak-sh.de zu erhalten.
Donnerstag, 25. August 2016 16:07 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Mit anerkannten IHK-Fortbildungsabschlüssen öffnen sich Karrierechancen. Die IHK Hannover bietet im September mehrere kostenlose Info-Veranstaltungen zu Fortbildungsprüfungen an:
Donnerstag, 25. August 2016 14:05 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Aufstieg mit System -  das ermöglichen die Weiterbildungen der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Lübeck. Am 3. September starten Lehrgänge zu Industriefachwirten (IHK) und Wirtschaftsfachwirten (IHK). Kurzfristige Anmeldungen zu den Aufstiegfortbildungen sind jetzt noch möglich. Die Weiterbildung zu Wirtschaftsfachwirten ist branchenunabhängig und eröffnet umfassendes, praxisnahes Wissen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Themen des Lehrgangs sind unter anderem volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen, Finanzierung und Controlling, Logistik sowie Marketing. In der Industrie erfordern der wachsende Konkurrenzdruck und die Globalisierung der Märkte gut ausgebildete Fachkräfte. In der Aufstiegsfortbildung zu Industriefachwirten (IHK) erwerben kaufmännische Mitarbeiter branchenspezifische ökonomische Kenntnisse. Dazu stehen unter anderem Themen wie Produktions- und Materialwirtschaft sowie Unternehmensführung, Finanz- und Rechnungswesen und Personalwirtschaft auf dem Plan. Die Weiterbildungen bereiten auf eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor und können über Meister-BAföG gefördert werden.

Weitere Informationen zu den Lehrgängen bei Angelika Schröder von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (04 51) 50 16 – 208, per E-Mail an angelika.schroeder@wak-sh.de.

Donnerstag, 25. August 2016 10:20 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Am 7. September informiert die Wirtschaftsakademie um 17:00 Uhr in der Parkstraße 22 in Neumünster über eine berufsbegleitende Weiterbildung zu Handelsfachwirten (IHK). Interessierte erfahren dort alles über Inhalte, Berufsaussichten und Fördermöglichkeiten der Weiterbildung.

Auf dem Themenplan der Weiterbildung, die im Oktober startet und auf eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereitet, stehen unter anderem Handelsmarketing, Personalmanagement, Beschaffung und Logistik sowie Unternehmensführung.

Weitere Informationen und Anmeldung zur kostenlosen Infoveranstaltung bei Heike Joecks-Bock unter Tel. (0 43 21) 40 77 - 83, per E-Mail an heike.joecks-bock@wak-sh.de oder hier.
Dienstag, 23. August 2016 16:02 | Unbekannter Autor | News/Infos
Die IHK Düsseldorf beteiligt sich am NRW-Tag 2016 mit tollen Aktionen rund um die Themen Industrie, Aus- und Weiterbildung, Naturwissenschaften für Kinder sowie Existenzgründung.
Dienstag, 23. August 2016 16:00 | Unbekannter Autor | Pressemeldungen
Der IHK-Fachkräftemonitor NRW liefert nach einem umfangreichen Update genauere Vorhersagen zur künftigen Fachkräftesituation in Nordrhein-Westfalen - natürlich auch für den Bezirk der IHK zu Dortmund.
Dienstag, 23. August 2016 15:57 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung
Hier finden Sie das aktuelle Weiterbildungsangebot sowie aktuelle Informationen zu unseren Lehrgängen und Seminaren.
Dienstag, 23. August 2016 15:57 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung
Wichtige Informationen, Hinweise und Änderungen zu bevorstehenden Prüfungen erhalten Sie hier.
Dienstag, 23. August 2016 15:54 | Unbekannter Autor | Neuigkeiten aus dem Bereich "Ausbildung und Weiterbildung"
Die IHK Aachen startet im Oktober neue Vorbereitungslehrgänge für angehende Industrie-, Wirtschafts- und Handelsfachwirte sowie Personalfachkaufleute. Es sind noch Plätze frei!
Dienstag, 23. August 2016 15:54 | Unbekannter Autor | Neuigkeiten aus dem Bereich "Ausbildung und Weiterbildung"
Gut vorbereitet in die Prüfung: Die Industrie- und Handelskammer Aachen bietet ab dem 4. Oktober 2016 einen neuen Lehrgang für angehende Personalfachkaufleute an. Es sind noch Plätze frei!
Dienstag, 23. August 2016 15:54 | Unbekannter Autor | Neuigkeiten aus dem Bereich "Ausbildung und Weiterbildung"
Die IHK bietet ab Montag, 24. Oktober, einen Vorbereitungslehrgang für angehende Handelsfachwirte an. Der Lehrgang richtet sich an Beschäftigte oder Selbstständige im Einzel-, Groß- und Außenhandel.
Dienstag, 23. August 2016 15:51 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Auf gleichem Niveau mit Akademikern
Dienstag, 23. August 2016 15:51 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Am kommenden Montag tritt die Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) in Kraft
Dienstag, 23. August 2016 15:51 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Eine Übersicht
Dienstag, 23. August 2016 15:51 | Weiterbildung in Baden-Württemberg
Expertengespräch und Orientierungsberatung zur beruflichen Weiterbildung in Balingen
Dienstag, 23. August 2016 15:37 | Unbekannter Autor | Aus und Weiterbildung
AFBG-Geförderte können sich seit dem 1. August 2016 über höhere Bedarfssätze, Zuschüsse und Freibeträge freuen.
Dienstag, 23. August 2016 15:35 | Unbekannter Autor | Veranstaltungen
Programm 1. Hj. 2016. Kaufmännische und Gewerblich-technische Lehrgänge, Lehrgänge für den Anpassungs- und Aufstiegsbereich sowie Ausbilder-, EDV-, IT- und Fremdsprachenlehrgänge u.v.m.
Dienstag, 23. August 2016 15:35 | Unbekannter Autor | Tourismus
Die Tourismusbranche ist von internationalen Gästen und Mitarbeitern geprägt. In zentralen Bereichen fehlen jedoch Mitarbeiter. Der Workshop gibt wertvolle Tipps, wie Sie rechtzeitig zur Hauptsaison passende Mitarbeiter finden.
Dienstag, 23. August 2016 15:35 | Unbekannter Autor | Tourismus
Chance nutzen, Praxiswissen über Landesgrenzen hinweg erweitern und zudem Sprachkenntnisse verbessern. Möglich macht dies das Programm "Euro Trainee". Aktuelle Termine für Ihre Bewerbung 2016!
Dienstag, 23. August 2016 15:34 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
Ihre IHK hilft Ihnen, qualifizierte und spezialisierte Arbeits- , Fach- und Führungskräfte zu akquirieren und langfristig an Ihr Unternehmen zu binden.
Dienstag, 23. August 2016 15:32 | Unbekannter Autor | Dienstleistungsbranche
Infos , Antragsformulare und IHK-Dienste: Umsetzung der Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie - Neue Erlaubnispflichten für Immobilien-Kreditvermittler - Informationen zum Gesetzgebungsverfahren.
Dienstag, 23. August 2016 15:31 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
Neu: inhaltliche Umstellung und geänderte Prüfungsmodalitäten. Wesentliche Änderungen sind der Wegfall der Zwischenprüfung und die Erweiterung um den Bereich „Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen“.
Dienstag, 23. August 2016 15:31 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung News
27.07.2016. Heute haben die Teilnehmer des Praxisstudienganges „Geprüfter Industriemeister (m/w)“ nach ihren erfolgreichen Prüfungen im IHK-Zentrum für Weiterbildung in Nagold die Meisterbriefe und die Prüfungszeugnisse in Empfang genommen. Wir gratulieren!
Dienstag, 23. August 2016 15:27 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
Die bereits überaus erfolgreiche Broschüre "Newcomers Guide - Welcome Home to Mittelhessen" ist in 3. Auflage erschienen. Das Magazin beinhaltet wichtige Fakten über die Region an Lahn und Dill und erleichtert damit Fach- und Führungskräften den beruflichen Einstieg in Mittelhessen.
Dienstag, 23. August 2016 15:27 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
(03.03.2014) Den hessischen Unternehmen fehlen in den nächsten drei Jahren jährlich durchschnittlich über 100.000 Fachkräfte - so lautet die Prognose des IHK-Fachkräftemonitors.
Dienstag, 23. August 2016 15:24 | Unbekannter Autor | Weiterbildungs-News
(11.07.2016) - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 26. Oktober 2015 die Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss „Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin“ erlassen.
Dienstag, 23. August 2016 15:24 | Unbekannter Autor | Weiterbildungs-News
(01.06.2016) - Nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Metallbereich oder entsprechender Berufserfahrung sind viele auf der Suche nach Aufstiegsmöglichkeiten. Die IHK bietet hierzu zwei interessante Lehrgänge an.
Dienstag, 23. August 2016 15:24 | Unbekannter Autor | Weiterbildungs-News
(17.05.2016) - In zukunftsorientierten Unternehmen entwickelt sich der Personalbereich zu einem immer wichtiger werdenden Faktor. Der praxisorientierte IHK-Zertifikatslehrgang „Personalmanagement“ vermittelt die notwendigen Kenntnisse.
Dienstag, 23. August 2016 13:07 | Unbekannter Autor | Brancheninformationen
Nicht nur Vegetarier erwarten beim Restaurantbesuch gesunde, frische und vollwertige Alternativen zu Steak und Co. Die IHK Darmstadt bietet nun eine Weiterbildung für Köche und Gastronomen an, in der sie nicht nur neue Rezepte kennenlernen, sondern auch erfahren, wie sie mit dem ergänzten Angebot neue Kunden gewinnen.
Dienstag, 23. August 2016 13:07 | Unbekannter Autor | Standortpolitik
Der aktualisierte IHK-Fachkräftemonitor zeigt, dass den hessischen Betrieben 2016 etwa 71.000 Fachkräfte fehlen. Konkret werden 15.000 Akademiker, rund 22.000 beruflich Qualifizierte mit kaufmännischer Ausbildung und sogar 35.000 Fachkräfte mit einer Ausbildung im technischen Bereich händeringend gesucht. Welche Branchen in Südhessen betroffen sind, lesen Sie hier.
Dienstag, 23. August 2016 13:06 | Unbekannter Autor | Aus- und Weiterbildung
Mit einem Festakt würdigte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar am Freitag, 15. Juli 2016, die erfolgreichen Abschlüsse der Weiterbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer: 85 Männer und Frauen haben an den Frühjahrs- und Sommerprüfungen 2016 teilgenommen.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Weiterbildung
Für die Monate April bis Juni 2016 hat die IHK (Tages-)Seminare zusammengestellt, die von den Bereichen Außenwirtschaft, Arbeits- und Führungstechniken, Büromanagement, Finanzen & Steuern und Marketing bis hin zum Vertrieb & Einkauf sowie zu Personal & Recht reichen.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Weiterbildung
Immer mehr Unternehmen nutzen die Chance, mit einem dualen Studium Abiturienten als künftigen Fach- und Führungskräftenachwuchs zu gewinnen. Die Kombination aus beruflicher Ausbildung im Betrieb und BWL-Studium führt in nur dreieinhalb Jahren zu einem kaufmännischen Berufsabschluss und zum Bachelor of Arts.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Weiterbildung
Verantwortung, Perspektiven, Einkommen - Berufliche Fortbildung lohnt sich! Zu diesem Ergebnis kommt eine vom DIHK in Auftrag gegebene Studie.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Weiterbildung
Die Hochschule Osnabrück bietet ein berufsbegleitendes Ingenieurstudium an. Dieses Studienmodell richtet sich gezielt an beruflich Qualfizierte ohne Abitur oder Fachhochschulreife.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Weiterbildung
Webinare sind die moderne Form der Weiterbildung, die auch die IHK anbietet. Doch was sind Webinare und für wen eignet sich diese Lernform? Wir erklären es und zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Ihnen nun offen stehen.
Dienstag, 23. August 2016 13:04 | Unbekannter Autor | Veranstaltungen
Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim bietet am 13. Juli 2016 von 14:00 bis 17:00 Uhr individuelle Beratungsgespräche zu den Weiterbildungsangeboten der IHK an. Die Gespräche finden im IHK-Büro im IT-Zentrum in der Kaiserstraße 10b in Lingen statt.
Dienstag, 23. August 2016 13:02 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Forschung und Innovation
Rund 80 Prozent der in der Technischen Kommunikation Beschäftigten haben einen akademischen Abschluss und der durchschnittliche Stundenlohn freiberuflich Tätiger liegt bei 61,57 Euro. Das sind Ergebnisse der aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom.
Dienstag, 23. August 2016 13:02 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Mit anerkannten IHK-Fortbildungsabschlüssen öffnen sich Karrierechancen. Die IHK Hannover bietet nach den niedersächsischen Sommerferien mehrere kostenlose Info-Veranstaltungen zu kaufmännischen Fortbildungsprüfungen an:
Dienstag, 23. August 2016 13:02 | IHK Hannover | IHK Hannover: RSS Weiterbildung
Für alle, die ihr Wissen im Bereich Projektmanagement erweitern möchten, bietet die IHK den Zertifikatslehrgang „Projektleiter/-in (IHK)“ an. Zusätzlich werden die Teilnehmer auf eine Zertifizierung vom internationalen Project Management Institute vorbereitet. Im September beginnen Präsenzlehrgang und Web-Seminar.
Dienstag, 23. August 2016 09:13 | Neuigkeiten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Die Zukunft der Arbeit ist digital, agil und vernetzt. Wie werden sich digitalisierte Geschäftsmodelle auswirken, auf die Zusammenarbeit in Ihrem Betrieb?

Freitag, 19. August 2016 10:55 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Pressemeldungen
Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet am Mittwoch, 7. September, einen kostenfreien Informationsabend zum Lehrgang Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) aus. Er findet ab 17.30 Uhr, im IHK-Bildungszentrum, Kautexstraße 53, 53229 Bonn-Holzlar, statt. Nähere Information und Anmeldung bei Martina Lang, Telefon 0228/97574-12, E-Mail lang@wbz.bonn.ihk.de. "Der Geprüfte Technische Betriebswirt ist perfekt qualifiziert für Führungsaufgaben an der Schnittstelle von technischen und kaufmännischen Funktionsbereichen. Er oder sie verknüpft technisches Können mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, Managementwissen sowie Führungskompetenzen und ist dank seiner/ihrer Doppelqualifikation befähigt, selbständige Unternehmenseinheiten oder einen Betrieb zu leiten", sagt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft. Der IHK-Lehrgang erfülle die Anforderungen an künftige Fach- und Führungskräfte und diene dem betrieblich ausgebildeten Mitarbeiter als Basis für den Aufstieg. Brandenburg: "Diese Weiterbildung wird auch dem Wunsch nach Spezialisierung gerecht und hat sich bundesweit durchgesetzt." Der nächste Lehrgang findet vom 28. Oktober 2016 bis zum 2. Februar 2018 mit insgesamt 600 Unterrichtsstunden, freitags von 18 bis 21.15 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ihk-die-weiterbildung.de, Webcode 791.
Donnerstag, 18. August 2016 15:53 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Aktuelles
Im Januar 2017 startet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg das weiterbildende Studium Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung. Das zehnmonatige Bildungsangebot ist berufsbegleitend und qualifiziert dazu, Konzepte zur Gestaltung sicherer und gesundheitsgerechter Arbeitsplätze zu entwickeln und in der betrieblichen Praxis umzusetzen. Es richtet sich einerseits an Beschäftigte aus Personalabteilungen, an Fach- und Führungskräfte im betrieblichen Gesundheits- bzw. Eingliederungsmanagement, aber auch an qualifizierte Berufstätige im Sozial- und Gesundheitswesen, die in diesem Handlungsfeld beratend tätig sind oder sein wollen. Hinzu kommen Beschäftigte von Präventionsdienstleistern, Sozialversicherungsträgern und Unternehmensberatungen sowie freiberufliche Beraterinnen und Berater. Das weiterbildende Studium wird in Kooperation mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) und dem Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) angeboten und schließt mit einem Zertifikat der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ab. Hier können gibt es eine Infobroschüre als PDF: www.h-brs.de/files/related/praeventionsberatung.pdf. Die Bewerbungen werden vom Fachbereich Sozialversicherung ab 1. Juli bis zum 31. Oktober 2016 schriftlich entgegengenommen. Im ersten Studienjahr werden bis zu 30 Studienplätze vergeben. Die Zulassung erfolgt nach der Reihenfolge der Bewerbungseingänge. Übersteigt die Zahl der Bewerbungen die vorgesehenen Plätze, werden Wartelisten erstellt. Informationen zu den Modulinhalten und zur Bewerbung unter www.h-brs.de/de/sv/praeventionsberatung
Donnerstag, 18. August 2016 14:44 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 29. September 2016 findet um 16.30 Uhr in der IHK Akademie am Martin-Luther-King Weg 20 in Münster eine Informationsveranstaltung rund um die IHK-Weiterbildungsangebote im IT-Bereich statt. (mehr)

Donnerstag, 18. August 2016 12:15 | DIHK.de: Wirtschaftspolitik
Eine moderne Arbeitskultur und Personalpolitik trägt wesentlich zur Fachkräftesicherung bei. Das klingt einfach – aber wie lässt es sich umsetzen? Unterstützungsangebote insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen können Sie am 20. September in Berlin kennenlernen.
Mittwoch, 17. August 2016 13:27 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Pressemeldungen
Die Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet am Dienstag, 6. September, einen kostenfreien Informationsabend zum Lehrgang Geprüfte/r Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) aus. Er findet ab 17.30 Uhr, im IHK-Bildungszentrum, Kautexstraße 53, 53229 Bonn-Holzlar, statt. Nähere Information und Anmeldung bei Dirk Sunkel, Telefon 0228/97574-15, E-Mail sunkel@wbz.bonn.ihk.de. Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmern/innen nach einem Ausbildungsberuf wie z. B. Bürokauffrau oder Bürokaufmann notwendige Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln, um gehobene Assistenz- und Sachbearbeitertätigkeiten sowie Koordinationsfunktionen in größeren Sekretariaten, Büros und Verwaltungsdiensten ausüben zu können. "Mit der erhöhten Sachkompetenz und der Berufserfahrung ist die/der Fachwirt/in auch in der Lage, Leitungs- und Führungsaufgaben einschließlich Aufgaben der bereichsbezogenen Aus- und Weiterbildung sowie Personalentwicklung im speziellen Funktionsbereich wahrzunehmen", sagt Otto Brandenburg, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft. Der nächste Lehrgang findet vom 21. Oktober 2016 bis zum 9. Februar 2018 mit insgesamt 540 Unterrichtsstunden, freitags von 18 bis 21.15 Uhr und samstags von 8.30 bis 15.30 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ihk-die-weiterbildung.de, Webcode 797.
Freitag, 12. August 2016 10:48 | Neuigkeiten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Seit 2013 bildet die IHK Mittelfranken Menschen zu CSR-Managern weiter, 54 Absolventen erhielten seitdem das IHK-Zertifikat. Der neue Internet-Auftritt csr-manager.info informiert über die Weiterbildung und Praxis des CSR-Managements, als Seite von CSR-Managern, über CSR-Manager und für Menschen, die sich für CSR-Management interessieren. Sie vermittelt Grundwissen [CSR-Verständnis], gibt Einblick in die Arbeit von CSR-Managern [CSR-Manager-Profile] und berichtet im CSR-Blog aus dem Umfeld unseres CSR-Netzwerkes.

Mittwoch, 10. August 2016 15:10 | Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein: Aktuelle Nachrichten
Die Wirtschaftsakademie Schleswig Holstein informiert am 17. August um 17:00 Uhr in der Hans-Detlev-Prien-Straße 10 in Kiel über die berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung zu geprüften Bilanzbuchhaltern (IHK). Inhalte der Weiterbildung sind unter anderem das Aufbereiten und Auswerten von Jahresabschlüssen, finanzwirtschaftliches Management sowie Controlling. Zudem stehen Module wie beispielsweise Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit auf dem Themenplan. Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor und startet am 24. September.
Um Anmeldung zum unverbindlichen Infotermin wird gebeten bei Claudia von Huth unter Tel. 0431 3016 - 174 oder per E-Mail an claudia.von-huth@wak-sh.de. Weitere Infos gibt es zudem hier.
Mittwoch, 10. August 2016 10:22 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Pressemeldungen
Das neue Kursbuch 2016/2017 der Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg ist erschienen. Es verzeichnet auf 76 Seiten Lehrgänge mit IHK-Prüfung und -Zeugnis, Lehrgänge mit IHK-Zertifikat, Seminare sowie Angebote für Auszubildende und im Bereich der Berufsorientierung. Neu sind in diesem Jahr etwa Zertifikatslehrgänge für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche sowie Vorbereitungslehrgänge auf Sachkundeprüfungen gemäß § 34 d, f und i der Gewerbeordnung. Ebenfalls erstmalig angeboten wird der Zertifikatslehrgang Personalreferent/in (IHK). Das Kursbuch kann kostenfrei bei der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg mbH, Kautexstraße 53, 53229 Bonn, Telefon 0228/97574-0, Fax 0228/97574-16, E-Mail info@wbz.bonn.ihk.de, angefordert werden. Online gibt es das Kursbuch als e-paper oder pdf auf der Seite www.ihk-die-weiterbildung.de, Webcode 716.
Freitag, 5. August 2016 02:00 | IHK Kassel-Marburg - RSS-Feed News

Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung: Sprachkurs auf Malta? Marketing-Weiterbildung? Fachwirtslehrgang? Meisterprüfung? Wer die Zeichen der Zeit erkannt hat und sich zu einem Weiterbildungslehrgang seiner Wahl anmelden möchte, der hat die Chance, eines der begehrten Stipendien bei der sogenannten Begabtenförderung zu ergattern.

Absolventen der Ausbildung in IHK-Berufen, die ihre Prüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ abgeschlossen haben, steht die Möglichkeit offen, sich um einen lukrativen Stipendiatenplatz zu bewerben. Über drei Jahre hinweg können aus Fördermitteln Zuschüsse von jährlich bis zu 2.000 Euro für eine berufsbegleitende Wei-terbildung gezahlt werden, in drei Jahren insgesamt bis zu 6.000 Euro bei einem Eigenanteil von zehn Prozent.

Konkret bedeutet das: Junge Berufsabsolventen können sich bis zum 1. Dezember 2016 um einen Stipendiatenplatz für das Aufnahmejahr 2017 bewerben. Finanziert durch eine Stiftung des Bundes, der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) mit Sitz in Bonn, und verwaltet von den Industrie- und Handelskammern (IHKs) vor Ort steht hier ein erprobtes Instrument der Förderung des talentierten beruflichen Nachwuchses zur Verfügung. Die IHK Kassel-Marburg verwaltet durchschnittlich pro Jahr 60 Stipendien. Das heißt, hier werden die Anträge geprüft und die Stipendiaten am Ende des Jahres nach einem anspruchsvollen Verfahren bestimmt.

Der Antrag auf Aufnahme ist unter www.ihk-kassel.de im Bereich "Aus- und Weiterbildung" in der Rubrik "IHK. Die Weiterbildung" unter "Weiterbildungsförderung" und „Weiterbildungsstipendium: Begabtenförderung berufliche Bildung“ zu finden. Auf dieser Seite gibt es darüber hinaus weitere Informationen, zum Beispiel zum Nachweis der Qualifizierung, dem Alterskriterium und den Förderrichtlinien.

Weitere Informationen: Bärbel Rudolff (IHK), Tel. 0561 99898-17,  E-Mail: b.rudolff@kassel.ihk.de

Freitag, 5. August 2016 02:00 | IHK Kassel-Marburg - RSS-Feed News

Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung: Sprachkurs auf Malta? Marketing-Weiterbildung? Fachwirtslehrgang? Meisterprüfung? Wer die Zeichen der Zeit erkannt hat und sich zu einem Weiterbildungslehrgang seiner Wahl anmelden möchte, der hat die Chance, eines der begehrten Stipendien bei der sogenannten Begabtenförderung zu ergattern.

Absolventen der Ausbildung in IHK-Berufen, die ihre Prüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ abgeschlossen haben, steht die Möglichkeit offen, sich um einen lukrativen Stipendiatenplatz zu bewerben. Über drei Jahre hinweg können aus Fördermitteln Zuschüsse von jährlich bis zu 2.000 Euro für eine berufsbegleitende Wei-terbildung gezahlt werden, in drei Jahren insgesamt bis zu 6.000 Euro bei einem Eigenanteil von zehn Prozent.

Konkret bedeutet das: Junge Berufsabsolventen können sich bis zum 1. Dezember 2016 um einen Stipendiatenplatz für das Aufnahmejahr 2017 bewerben. Finanziert durch eine Stiftung des Bundes, der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) mit Sitz in Bonn, und verwaltet von den Industrie- und Handelskammern (IHKs) vor Ort steht hier ein erprobtes Instrument der Förderung des talentierten beruflichen Nachwuchses zur Verfügung. Die IHK Kassel-Marburg verwaltet durchschnittlich pro Jahr 60 Stipendien. Das heißt, hier werden die Anträge geprüft und die Stipendiaten am Ende des Jahres nach einem anspruchsvollen Verfahren bestimmt.

Der Antrag auf Aufnahme ist unter www.ihk-kassel.de im Bereich "Aus- und Weiterbildung" in der Rubrik "IHK. Die Weiterbildung" unter "Weiterbildungsförderung" und „Weiterbildungsstipendium: Begabtenförderung berufliche Bildung“ zu finden. Auf dieser Seite gibt es darüber hinaus weitere Informationen, zum Beispiel zum Nachweis der Qualifizierung, dem Alterskriterium und den Förderrichtlinien.

Weitere Informationen: Bärbel Rudolff (IHK), Tel. 0561 99898-17,  E-Mail: b.rudolff@kassel.ihk.de

Donnerstag, 28. Juli 2016 15:32 | IHK Nord Westfalen: Pressemeldungen

Gelsenkirchen/Emscher-Lippe-Region. – Beim Geschäftsessen mit dem Chef, Telefonat mit Kunden oder Umgang mit dem Smartphone im Büro – überall lauern Fettnäpfchen im Job. „Junge Menschen, die ihre Ausbildung beginnen, kennen die Spielregeln der Arbeitswelt noch nicht“, weiß Katja Venghaus, Abteilungsleiterin Berufsbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Sie will, dass die Auszubildenden einen guten Start hinlegen. Über 100 Jugendliche und junge Erwachsene informierten sich daher heute (28. Juli) beim 3. Talent-Start Emscher-Lippe in der IHK in Gelsenkirchen.

Die angehenden Auszubildenden erfuhren dabei, was auf sie in den nächsten Jahren zukommt. Denn für viele Berufsstarter gleiche der Übergang von der Schul- in die Arbeitswelt einem Kulturschock, so Venghaus. Je nach Interesse und Wissensstand konnten die jungen Menschen beim Talent-Start vier von sieben Foren auswählen. Rechte und Pflichten in der Ausbildung, Abschlussprüfungen, Körpersprache, Auslandspraktika, Umgang mit Geld, Weiterbildungsmöglichkeiten und Berufsschule standen auf dem Themenplan. Berufsschullehrer, Pädagogen, Finanzexperten und IHK-Mitarbeiter stellten die Inhalte vor.

Erstmalig erhielten die angehenden Auszubildenden beim Talent-Start Tipps zum Umgang mit dem ersten eigenen Gehalt: „Immer mehr junge Leute haben Schulden und schließen Kreditverträge ab. Darum haben wir den Finanzcoach Stefan Vahldieck eingeladen. Er hat den Teilnehmern erklärt, wie sie ihre Finanzen in den Griff bekommen“, unterstrich Venghaus.

Die IHK-Mitarbeiter Andreas Brochtrup und Oliver Grosjean brachten den Berufsstartern das Berufsbildungsgesetz näher. Brochtrup: „Wir haben zum Beispiel über das Berichtsheft gesprochen. Oftmals wird es als lästig empfunden, hier alles einzutragen. Es ist aber nun einmal vorgeschrieben. Wir haben aufgezeigt, wie die Auszubildenden dies mit wenig Aufwand erledigen.“

Auch mit dem „Kleingedruckten“ im Ausbildungsvertrag beschäftigten sich die Berufsstarter: Welche Rechte und Pflichten haben Auszubildende und woran müssen sich die Betriebe halten? „Die Jugendlichen sollen wissen, an wen sie sich wenden können, wenn es zu Konflikten mit dem Arbeitgeber kommt oder es in der Berufsschule nicht gut läuft“, so IHK-Ausbildungsberaterin Daniela Schmitz.

Mittwoch, 27. Juli 2016 17:28 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Die Wirtschaft
Gemeinschaftslehrwerkstatt feiert JubiläumMit einem „Tag der Ausbildung“ hat die GLW (Gemeinschaftslehrwerkstatt und Fortbildungszentrum für den Bezirk der IHK Bonn/Rhein-Sieg e.V.) ihr 50jähriges Bestehen gefeiert. Die Auszubildenden und ihre Meister empfingen zahlreiche Besucher, darunter Vertreter von Betrieben, Leiter mehrerer Berufskollegs sowie Eltern und Schüler. Mehrere Unternehmen stellten sich und ihre gewerblich-technischen Ausbildungen vor. Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg, würdigte das Engagement der GLW. „In einer Zeit des Fachkräftemangels können wir die Dienstleistung, die die GLW den Firmen bietet, gar nicht hoch genug einschätzen. Wir bieten eine Lehrwerkstatt für kleine und mittlere Unternehmen an, die sich eine eigene nicht mehr leisten können.“ „Die Lehrwerkstatt ist für die kommenden 50 Jahre gut gerüstet“, sagte Jürgen Hindenberg, als Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg auch geschäftsführender Vorstand der GLW. Er betrachtet die Digitalisierung der Produktionsprozesse in den Betrieben – Stichwort Industrie 4.0 – als Herausforderung für die GLW. „Wir werden hier weiter investieren, um auch in Zukunft eine moderne Ausbildung anbieten zu können.“

Ursula Katthöfer, freie Journalistin, Bonn
Donnerstag, 21. Juli 2016 08:30 | DIHK.de: Aus- und Weiterbildung
Zu den Qualifikationen für den Weiterbildungsabschluss zum "Geprüften Gleisbaumeister" hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt einen Rahmenplan herausgegeben.
Montag, 18. Juli 2016 09:40 | IHK Nord Westfalen: Pressemeldungen

Münster/Münsterland. – Aufgrund großer Nachfrage bietet die Akademie der Wirtschaft der Industrie und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen einen zusätzlichen Lehrgang zum „Geprüften Wirtschaftsfachwirt“ an. Eine Informationsveranstaltung dazu findet am 4. August um 16:30 Uhr in der IHK in Münster statt (Sentmaringer Weg 61). 

Der Lehrgang qualifiziert Mitarbeiter für eine Führungsposition auf der mittleren Managementebene. Der geprüfte Wirtschaftsfachwirt, der nach rund eineinhalb Jahren mit einer bundesweit einheitlichen Abschlussprüfung endet, ist gleichwertig mit dem Bachelor-Abschluss einer Hochschule. „Er gilt deshalb als echte Alternative zum Studium“, betont IHK-Weiterbildungsreferent Uli Schmaeing. Nochmals attraktiver werde diese berufliche Weiterbildung durch das jüngst angehobene Aufstiegs-Bafög. Bis zu 64 Prozent der Kosten können danach erstattet werden.  

Ansprechpartnerin ist Stefanie Ewe, Telefon 0251 707-315, E-Mail ewe@ihk-nordwestfalen.de  

Informationen: www.ihk-bildung.de        

Freitag, 15. Juli 2016 09:27 | IHK Nord Westfalen: Pressemeldungen

Münsterland / Emscher-Lippe-Region. – 6856 Auszubildende haben in den vergangenen Wochen ihre Abschlussprüfung vor den Prüfungsausschüssen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen abgelegt. 93 Prozent der Teilnehmer waren erfolgreich, sieben Prozent erreichten sogar die Traumnote sehr gut. „Die hohe Erfolgsquote zeigt das gute Ausbildungsniveau und das hervorragende Zusammenwirken von Ausbildungsbetrieb und Berufsschule”, unterstreicht Carsten Taudt, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Bildung und Fachkräftesicherung. 

Den erfolgreichen Absolventen der Sommerabschlussprüfungen „stehen nun alle Türen offen“, betont Taudt. Sie werden von der Wirtschaft gebraucht, wie aktuelle Berechnungen des IHK-Fachkräftemonitors zeigen. Schon im nächsten Jahr fehlen den Unternehmen in Nord-Westfalen danach fast 30.000 Fachkräfte, bis 2030 sind es sogar rund 69.000. Dabei entfallen 90 Prozent des Fachkräftebedarfs auf beruflich Qualifizierte. 

Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels empfiehlt Taudt den Unternehmen, die jungen Fachkräfte an den Betrieb zu binden. „Zum Beispiel durch attraktive Weiterbildungsmaßnahmen, die mit Karriereperspektiven verbunden sind“, so der IHK-Bildungsexperte. Mittlerweile stehen Abschlüsse der beruflichen Weiterbildung wie Fachwirte oder Industriemeister nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf der gleichen Ebene wie ein Hochschulabschluss. Seit Ende März sind außerdem IHK-Fortbildungsabschlüsse wie Betriebswirte, Berufspädagogen und Wirtschaftsinformatiker auf einer Stufe mit einem Master an einer Hochschule oder Universität. „Akademische und berufliche Bildung sind gleichwertig“, sagt Taudt. Das habe die Politik in den vergangenen Jahren deutlich gemacht: „Es muss aber Schülern und ihren Eltern noch viel stärker bewusst werden, dass man nicht studieren muss, um Karriere zu machen.“  

Hintergrund: Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung gehören zu den Kernaufgaben der IHK Nord Westfalen. Jedes Jahr stellen sich über 11.000 Auszubildende in der Region der IHK-Abschlussprüfung. Die vielfältige Palette der von der IHK durchgeführten Prüfungen umfasst über 150 staatlich anerkannte Ausbildungsberufe. Die Spannbreite reicht vom Automobilkaufmann über Industriekaufmann bis zum Zerspanungsmechaniker. Durchgeführt werden die Prüfungen von über 3.400 Fachleuten, die sich in 359 IHK-Prüfungsausschüssen ehrenamtlich engagieren. Sie sorgen für praxisnahe Prüfungen und leisten einen wichtigen Beitrag gegen den Fachkräftemangel in der Region. 

Dienstag, 12. Juli 2016 16:22 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Aufgrund großer Nachfrage bietet die IHK Akademie der Wirtschaft einen weiteren Lehrgang zum Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in in Münster an. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Dienstag, 12. Juli 2016 12:51 | Veranstaltungen im Überblick
Prüfungsmodalitäten 22.09.2016-22.09.2016 Dresden
Montag, 11. Juli 2016 11:59 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 5. Oktober 2016 findet um 16.30 Uhr in der IHK Nord Westfalen in der Willy-Brandt-Str. 3 in Bocholt eine Informationsveranstaltung für den gepr. Industriemeister/-in statt. (mehr)

Montag, 11. Juli 2016 11:57 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 17. Oktober 2016 findet um 16.30 Uhr in der IHK Nord Westfalen am Martin-Luther-King Weg 20 in Münster eine Informationsveranstaltung für den gepr. Industriemeister/-in statt. (mehr)

Dienstag, 5. Juli 2016 14:25 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 17. August 2016 findet um 16.30 Uhr in der IHK Akademie am Martin-Luther-King Weg 20 in Münster eine Informationsveranstaltung rund um die IHK-Weiterbildungsangebote im IT-Bereich statt. (mehr)

Dienstag, 5. Juli 2016 14:22 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 7. September 2016 startet der nächste Lehrgang zum Gepr. Personalfachkaufmann/-frau. Es sind noch Plätze frei! (mehr)

 

 

Dienstag, 5. Juli 2016 14:21 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Am 12. Juli 2016, 16:30 Uhr findet in der Akademie der Wirtschaft der IHK Nord Westfalen am Martin-Luther-King Weg 20 in Münster eine Informationsveranstaltung zum technischen Fachwirt statt. (mehr)

Montag, 4. Juli 2016 14:24 | IHK Nord Westfalen: Weiterbildung

Noch Plätze frei! Am 29. August 2016 beginnt der nächste Lehrgang Gepr. Handelsfachwirt/-in. Informationen erhalten Sie (hier).

Donnerstag, 30. Juni 2016 02:00 | IHK Kassel-Marburg - RSS-Feed News
Bei dem vielfältigen Angebot beruflicher Weiterbildungsmöglichkeiten ist es für den Interessenten manchmal schwer, "seinen" Lehrgang zu finden.

Kann eine "Allrounder-Weiterbildung" - z-B. zum/zur  "Gepr Wirtschaftsfachwirt/-in" hier eine gute Antwort sein?

Im folgenden Artikel stellen wir Pro- und Kontraaspkte der Weiterbildung "Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in" vor.
Donnerstag, 16. Juni 2016 00:00 | DIHK.de: 2016
Die Ende 2014 gestartete Allianz für Aus- und Weiterbildung zieht eine positive Zwischenbilanz. Gemeinsam haben Wirtschaft, Gewerkschaften, Bundesregierung, Bundesagentur für Arbeit und Bundesländer erreicht, dass sich die Zahl der neuen betrieblichen Ausbildungsverträge 2015 erstmals seit 2011 stabilisiert hat. Das ist ein angesichts der demografischen Entwicklung und des ungebrochenen Trends zum Studium sehr gutes Ergebnis, an das die Allianzpartner nun mit zehn Arbeitsschwerpunkten anknüpfen wollen.
Donnerstag, 2. Juni 2016 14:05 | DIHK.de: Presseinformationen
Die Partner der Ende 2014 besiegelten Allianz für Aus- und Weiterbildung sind heute zu einem Spitzentreffen im Bundesministerium für Bildung und Forschung zusammengekommen. Dabei zeigten sie sich zufrieden mit dem in den vergangenen 18 Monaten Erreichten.
Montag, 16. Mai 2016 16:54 | IHK Nord Westfalen: Fortbildungsprüfungen

Die Weiterbildungsabschlüsse der IHKs für Betriebswirte und Berufspädagogen sind ab sofort einem Masterabschluss an einer Hochschule oder Universität gleichgestellt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stuft diese IHK-Abschlüsse jetzt im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf dem Niveau 7 ein. Es ist dasselbe Level, auf dem auch der Masterabschluss einer Hochschule steht. [zur Pressemeldung]

Freitag, 13. Mai 2016 13:31 | IHK Bonn/Rhein-Sieg: Die Wirtschaft
Gemeinschaftslehrwerkstatt (GLW)Fabio Weller lässt den Fräskopf nicht aus den Augen. Konzentriert blickt er auf das rotierende Schneidwerkzeug. Kein Fehler soll passieren, denn dann wäre das Werkstück dahin. Weller bereitet sich auf den ersten Teil seiner Abschlussprüfung zum Werkzeugmechaniker vor. Sein Ausbildungsunternehmen, die Mannstaedt GmbH aus Troisdorf, hat ihn zu einem Prüfungsvorbereitungslehrgang zur GLW nach Siegburg geschickt. Gemeinschaftslehrwerkstatt und Fortbildungszentrum für den Bezirk der IHK Bonn/Rhein-Sieg e.V. – so lautet der offizielle Name der Einrichtung, die in diesem Jahr 50 Jahre alt wird. Die GLW wurde 1966 von 22 Unternehmen aus der Region gegründet, darunter die Stadtwerke Bonn, die Gebr. Steimel GmbH & Co KG Maschinenfabrik aus Hennef und die C.u.W. Keller GmbH aus Troisdorf. „Die Unternehmen hatten erkannt, dass sie ihre Auszubildenden in einer zentralen Lehrwerkstatt weitaus vielseitiger auf verschiedene technische Ausbildungsberufe vorbereiten können als im eigenen Haus“, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg und geschäftsführender Vorstand der GLW.

50 Jahre Vertrauen

In diesen 50 Jahren hat sich vieles verändert: Standorte wechselten, der Maschinenpark wurde laufend modernisiert, der Bau der ICE-Trasse gleich neben dem GLW-Gebäude brachte viele Einschränkungen. Eines ist geblieben: Das Vertrauen der Unternehmen in die GLW. Viele schicken ihre Auszubildenden seit Jahrzehnten nach Siegburg, um sie in gewerblichen Berufen wie Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker oder Elektroniker ausbilden zu lassen. Es sind nicht nur Mitgliedsunternehmen des Vereins GLW. Jeder Betrieb kann seine Auszubildenden anmelden.
Das GLW-TeamDas GLW-Team mit seinen Ausbildern Günter Benz, Thomas Franke (stellvertretender Werkstattleiter), Paul Meyer, (Werkstattleiter), Gerd Lux, (Geschäftsführung) Karin Petzold (Lehrgangsorganisatorin) und Andreas Hönig.
„Wir bieten Grund- und Prüfungsvorbereitungslehrgänge an. Hinzu kommen Erweiterungslehrgänge zu Metall, Elektrotechnik, Mechatronik oder Hydraulik“, sagt Gerd Lux. Er war von 1996 bis 2006 Werkstattleiter und Ausbilder und kümmert sich seit 2006 um die Geschäftsführung. Der Grundlehrgang beginnt jeweils am 1. August, zum Start des Ausbildungsjahres. „Für die Auszubildenden ist das der erste Tag ihres Berufslebens. Sie verbringen ihre gesamte Probezeit bei uns.“ Um den Unternehmen gegenüber belegen zu können, dass ihre Auszubildenden wirklich für den Beruf geeignet sind, schreiben die Ausbilder Monatsberichte. Darin geht es nicht nur um fachliche Kriterien. Auch Teamfähigkeit, Arbeitstempo und Arbeitseinstellung werden bewertet. Die Ausbilder der GLW legen großen Wert auf das Berichtsheft. „Es reicht nicht, einfach nur ‚Feilen’ als Tagesbericht zu schreiben. Wir möchten auch technische Angaben zu Werkstück, Werkzeug und Material sehen“, sagt Ausbilder Günter Benz.

Gern gesehene Besucher

Yannik Stüber hat an seinem Arbeitsplatz ein Werkstück eingespannt. Eine Zeichnung zeigt, wie das Metallstück aussehen soll, nachdem er es gefeilt hat. „Es ist schwierig, alle Maße und Winkel einzuhalten“, sagt der angehende Industriemechaniker aus dem Unternehmen Johnson Controls. Doch dem 19jährigen ist viel zuzutrauen. Das Fachabitur hat er bereits gemacht, die Ausbildung verkürzt, die ersten Karriereschritte sind getan. Möglich, dass Stüber bald zu den Ehemaligen gehört, die die GLW im Laufe ihres Berufslebens regelmäßig besuchen. Gerd Lux: „Viele sind uns sehr dankbar. Sie fahren mit dem eigenen Firmenwagen vor, trinken im Meisterbüro einen Kaffee und sagen: ‚War eine coole Zeit in der GLW.’“  

Ursula Katthöfer, Freie Journalistin, Bonn

Dienstag, 9. Februar 2016 00:00 | IHK Köln
Schritt für Schritt zur meisterlichen Reife
Samstag, 23. Januar 2016 13:11 | IHK Nord Westfalen: Bildung

Insgesamt 20.000 Prüfungsverfahren organisiert die IHK pro Jahr. Damit erfüllt sie eine Aufgabe, die ihr der Gesetzgeber übertragen hat. Bis die Prüflinge ihre Prüfungen auch schreiben, gilt es für die IHK einiges zu organisieren – von der Anmeldung über die Unterstützung der Prüfer bis zum Zeugnis. [zum Artikel]

Mittwoch, 23. Dezember 2015 16:05 | IHK Nord Westfalen: Fortbildungsprüfungen

Welche Kompetenzen Geprüfte Bilanzbuchhalter erwerben müssen, um die Zusatzqualifikation "Bilanzbuchhaltung International" erfolgreich abzuschließen, beschreibt jetzt die gleichnamige Veröffentlichung.

Zu den Inhalten der Qualifizierung "Bilanzbuchhaltung International" zählen unter anderem die Bilanzierung und Bewertung nach den in der EU geltenden internationalen Rechnungslegungsstandards oder die Erstellung und Analyse der weiteren Bestandteile eines Abschlusses. Zudem sind die Absolventen beispielsweise mit Fragen der Außenhandelsfinanzierung, der Doppelbesteuerung oder der Umsatzbesteuerung im grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr vertraut.

Der neue DIHK-Rahmenplan greift als gemeinsame Empfehlung der Arbeitgeber- und Arbeitnehmersachverständigen die Vorgaben der zugrundeliegenden Verordnung "Geprüfter Bilanzbuchhalter" auf und füllt sie inhaltlich aus.

"Bilanzbuchhaltung International" umfasst 40 Seiten und kostet 10 Euro. Bestellt werden kann die Veröffentlichung beim DIHK-Verlag, E-Mail bestellservice@verlag.dihk.de, oder auf der DIHK-Website in der Rubrik "Publikationen".

Mittwoch, 23. Dezember 2015 16:02 | IHK Nord Westfalen: Fortbildungsprüfungen

Ab 2017 prüft die IHK Nord Westfalen auch die Fortbildungsprüfung „Gepr. Fachwirt/-in für Vertrieb im Einzelhandel“. Vorgänger der Prüfung ist der Abschluss zum / zur „Gepr. Handelsassistent. Fachwirte und Fachwirtinnen für Vertrieb im Einzelhandel planen und steuern Vertriebsprozesse in Einzelhandelsunternehmen. Zudem übernehmen sie Aufgaben in der Personalführung und -entwicklung. Sie finden Beschäftigung in Einzelhandelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, z.B. in Textil- und Bekleidungsgeschäften, in Supermärkten oder Möbelhäusern.

Die erfolgreiche Absolvierung der Prüfung "Geprüfte/r Fachwirt/-in für Vertrieb im Einzelhandel" ermöglicht die Beschäftigung als Führungskraft der mittleren Ebene (z.B. als Substitut, Abteilungsleiter oder Marktleiter) und die Übernahme entsprechender Fach¬, Organisations¬- und Führungsaufgaben im Vertrieb in unterschiedlichen Betriebsformen des Einzelhandels.

Weitere Informationen: www.ihk-nordwestfalen.de/P4575 

Dienstag, 2. Juni 2015 11:07 | IHK Nord Westfalen: Fortbildungsprüfungen

Der Rahmenplan wurde in Zusammenarbeit mit Sachverständigen aus Unternehmen, IHKs, des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie e.V., der IG BCE Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie sowie Vertretern von Bildungsträgern entwickelt und ist ab sofort im DIHK-Verlag erhältlich. Grundlage ist die am 13.05.2014 gem. § 53 BBiG erlassene Verordnung (BGBl. Teil I Nr. 20, S. 515ff.). Bestellung unter http://www.dihk-verlag.de

Montag, 23. Februar 2015 08:58 | IHK Nord Westfalen: Fortbildungsprüfungen

Zum 01.01.2015 trat die neue Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Gepr. Handelsfachwirt/-in in Kraft. Auf dieser Basis wurde der DIHK-Rahmenplan, als gemeinsame Empfehlung der Arbeitgeber- und Arbeitnehmersachverständigen entwickelt. Der Rahmenplan ist ab sofort beim DIHK-Verlag erhältlich. Bestellung unter www.dihk-verlag.de.

KONTAKT & TERMINVERGABE

ERREICHBARKEIT

MONTAG bis FREITAG: 9-17 UHR

IHR DRAHT ZU UNS

0531 48 20 17 19 0531 48 20 17 19

kontakt@kammerwirte.de

Please select your language:


Anrufen

E-Mail